So funktioniert es

Die logopädische Therapie ist Teil der medizinischen Grundversorgung. Bei Bedarf erhalten Sie eine ärztliche Heilmittelverordnung für eine Sprech-, Sprach-, Stimm- oder Schlucktherapie von Ihrem Kinderarzt, Hals-Nasen-Ohrenarzt, von Allgemeinmedizinern, Neurologen, Kinder- und Jugendpsychiater, Kieferorthopäden oder Zahnarzt. (Für die bessere Lesbarkeit wurde bei der Aufzählung der Ärzte das “ generische Maskulinum“ verwendet, obwohl es sich selbstverständlich auch um weibliche Vertreter dieser Berufsgruppen handeln kann).

Bei Vorliegen der ärztlichen Heilmittelverordnung für Logopädie übernehmen gesetzliche und private Krankenkassen die Behandlungskosten. Die Therapie für Kinder ist immer zuzahlungsfrei. Erwachsene zahlen ab Vollendung des 18. Lebensjahres einen geringen Eigenanteil von 10% der Behandlungskosten und 10€ Rezeptgebühr. Gegebenenfalls können Erwachsene von der Zuzahlung befreit werden. Sollten Sie dazu Fragen haben, sprechen Sie bitte Ihre Krankenkasse an. Die Vorsorgeleistungen sind keine Kassenleistungen.

Bei der persönlichen oder telefonischen Anmeldung vereinbaren wir einen Termin zum Erstgespräch. Anschließend folgt die Befunderhebung und Beratung, sowie die Erstellung eines individuellen Therapieplanes, der die jeweiligen Schwächen, aber auch die persönlichen Anliegen berücksichtigt.

In den meisten Fällen handelt es sich um Einzeltherapie von 45 Minuten. Wichtig ist meinem Team und mir bei der Behandlung von Kindern die Beratung und Anleitung der Bezugspersonen zur häuslichen Förderung, sowie bei der Behandlung von Erwachsenen das Einbeziehen des sozialen Umfeldes, sofern die Patienten es wünschen.